Fahrradversicherung

Fast jeder Deutsche besitzt ein Zweirad. Das Statistische Bundesamt hat Anfang letzten Jahres ermittelt, dass es hierzulande 70 Millionen Fahrräder gibt (bei ca. 80 Millionen Einwohnern). Dementsprechend populär ist die Fahrradversicherung. üblicherweise wird diese zusammen mit der Hausratversicherung abgeschlossen, sie kann jedoch auch bei einigen wenigen Spezialanbietern ("Enra" oder "Wertgarantie") einzeln versichert werden.

Interessant wird es vor allem, wenn mehrere Räder der ganzen Familie oder besonders neue und hochwertige versichert werden sollen. Obwohl man den Neuwert (auch für Einzelteile) erstattet bekommt, wird man nicht sein 10 Jahre altes Holland-Rad versichern wollen.

Diese Einzelversicherung ist in der Regel jedoch deutlich teurer, als eine integrierte Versicherung. Ein 1.000 teures Fahrrad kostet ca. 100 im Jahr. Der Versicherungsschutz ist dabei jedoch meist umfangreicher und umfasst zum Beispiel weltweiten 24 Stunden-Schutz. Vertragshändler bemühen sich um eine direkte Reparatur beschädigter Fahrräder bei Vandalismus und rechnen mit der Versicherungsgesellschaft und nicht mit Ihnen (dem Geschädigten) ab.

Es werden bei der Einzelversicherung auch spezielle Anforderungen an das zu verwendende Schloss gestellt. Wenn man nicht bestimmte Marken und Stärken wählt, ist der Versicherungsschutz gefährdet.

Wenige Hausratversicherungen bieten Sonderkonzepte an, in denen die Fahrradversicherung bis zu einem gewissen Euro Betrag kostenfrei enthalten sind.